Assassin’s Creed 4

Havanna: traumhaft um diese Jahreszeit. Wir spazieren durch die pittoresken Straßen, pfeifen ein fröhliches Liedchen und genießen den atemberaubenden Ausblick auf eine malerische Palmenbucht. Na schön, das war gelogen … nein, Moment, war es nicht.

Im Gegensatz zum Vorabtest von Assassin's Creed 4: Black Flag genießen wir den Ausblick tatsächlich, kraxeln also keineswegs über die Dächer, schubsen überhaupt keine Wache irgendwo runter (auch nicht aus Versehen) und ignorieren die Schatztruhe da drüben geflissentlich.

Jedenfalls eine Weile lang, denn Assassin's Creed 4: Black Flag sieht auf dem PC fantastisch aus. Die Texturen sind scharf wie ein Tranchiermesser, die Lichteffekte wunderschön, die Schatten fallen weich und dynamisch. Dazu kommen eine beeindruckende Weitsicht und das vielleicht schönste Wasser der Spielegeschichte. Wenn der hohe Wellengang über die Reling unseres Schiffes schwappt und ausnahmslos keine Kante wie ein Störfeuer flimmert, dann können sich PS4 und Xbox One verschämt in eine Ecke stellen.

Mehr auf: www.gamestar.de

 

pagewerbung werbungDie Nr. 1 Werbeagentur in OWL I Druckerei Minden I Bad Oeynhausen I Herforderstr. 48

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.